Entwurmung

Pferdebesitzer aufgepasst!

 

Es wird spürbar Winter, der erste Schnee fällt und die Nächte bringen Frost. Spätestens jetzt sollte die letzte Wurmkur des Kalenderjahres verabreicht werden. Bei dieser ist speziell darauf zu achten, dass das verwendete Präparat gegen Magendasseln wirksam ist. Die Dasselfliege fliegt bis zum ersten Frost und kann genauso lang ihre Eier ablegen. Die Entwicklung der Larven dauert 4 Wochen, das heißt eine Entwurmung im Spätherbst verhindert möglicherweise einen Befall nicht gänzlich. Wartet man jedoch zu lange, besteht durch ungehinderte Weiterentwicklung der Sommerlarven die Gefahr größerer Schleimhautschäden der Magenwand. Für ein strategisches Management großer Bestände empfiehlt sich daher neben der Spätherbstentwurmung eine erneute Kur mit demselben Wirkstoff im Januar.

Allen die mehr zum Thema Entwurmung wissen möchten und denjenigen, die für ihren überschaubaren Pferdebestand eine selektive Entwurmung anstreben sei der angehängte Artikel von Parasitenpapst Prof. Dr. Georg von Samson-Himmelstjerna ans Herz gelegt. Alle die lieber weiterhin ihren Sonntag mit Glühwein und Plätzchen auf der Couch genießen, dürfen gerne auch einfach bei mir nachfragen. Ab morgen :) Schönen Sonntag euch allen!

Tierärztin für Kleintiere und Pferde

Dr. med. vet. Yvonne Sünkel

 

Tierärztin für Pferde und Kleintiere

Dr. Yvonne Sünkel

Hinterstöcken 26

96317 Kronach

copyright@4beine.net